Über uns

Seit über 25 Jahren besteht die Gruppe „LIT – Literatur in Tempelhof“ .

Ursprünglich entstanden ist die Gruppe aus einem Literaturkurs der

Volkshochschule Tempelhof. Als dort die Gebühren unzumutbar erhöht

wurden, machten wir uns selbständig und verlegten gebührenfrei die

Veranstaltungsorte zu den Teilnehmer(inne)n.

Die Kursleitung wird demokratisch benannt- zur Zeit Ute Malkowsky-Moritz -,

die uns nach außen vertritt und durch die Lesungen führt. Wir sind kein

Verein und haben keinen Vorstand. Vor den etwa halbjährigen Lesungen

finden wir (in Absprache mit den Mitorganisatoren) ein Motto und bilden

eine Redaktionsgruppe, die die von den Teilnehmern eingereichten

Texte aussucht, eventuelle Kürzungsvorschläge macht und die

Programmfolge festlegt.

So haben wir die Durchführung zahlreicher öffentlicher Lesungen in der

UFA-Fabrik, Kirchengemeinden, der Musikschule Tempelhof, in der Spukvilla

 bei "Tempelhof liest" und beim „Tempelhofer Frauenmärz“ organisiert.
Außerdem wurden Flyer mit
ausgewählten Texten erstellt - zuletzt zum
25jährigem Bestehen der Gruppe.

Wir treffen uns einmal monatlich bei jeweils einem Mitglied (in der Regel am letzten Freitag im Monat), um eigene Texte vorzustellen und

gemeinsam kritisch mit gezielten Verbesserungsvorschlägen zu analysieren. Außerdem bereiten wir gemeinsame, öffentliche Lesungen z.B. beim Berlin-"Tempelhofer Frauenmärz" vor und haben auch schon als Einzelpersonen

an Autorenwettbewerben wie "KAT - Kurzgeschichten aus Tempelhof" des "Tempelhofer Kunst- und Kulturvereins e.V." teilgenommen.

 

Wenn Sie mit uns Kontakt aufnehmen wollen, klicken Sie bitte das Menü "Kontakt" an. Wir würden uns freuen!

Ihre LIT-Gruppe